Was für ein Wandel?

Wie passend dieser Grenzstein für das, was offenbar gerade geschieht. Ein Herz, wie auch immer entstanden, in seiner Mitte, umwachsen von lebendigem Moos, als wolle es ihn in seiner Starre und Unbeweglichkeit einhüllen, irgendwann wird er nicht mehr zu sehen sein, irgendwann wird das Moos weit über ihn hinauswachsen, irgendwann wird die Funktion seiner Grenzeinhaltung vergangen sein…
Wie gut, dass es manchmal Bilder gibt:)
Aber es gibt auch vieles andere im  Moment. Mehr denn je wird der Blick auf alles Unwahrhaftige, Leblose, Scheinheilige, Einengende, Manipulierende, Stagnierende immer klarer, in einem selbst, wie auch um einen herum. Jede Lüge und Selbstlüge will entlarvt werden…ja, da wirft es einige ganz schön aus ihrem Konzept…manchen ist es bewusst, manchen nicht, manche machen einfach weiter wie immer…
Klar, sonst gäbe es ja nicht dieses Bild;)
Wir haben die Wahl, ob wir ein Grenzstein sein wollen, in der Aufrechterhaltung der alten Ordnung und Struktur, oder ob wir uns einschwingen auf eine sehr lebendige, offene, sich immer neu verändernde Energie, die Leben schafft, die im Herzen fühlt, Altes einfach hinter sich lässt und neue Formen kreiert, ohne Kampf, sondern einfach nur in der Erlaubnis, der eigenen Schöpferkraft Raum zu geben…
Irgendwann gibt es ein ganz neues Bild:)…
…und das ist bereits jetzt ebenso spürbar. Da gibt es auf einmal Begegnungen mit Menschen, wie alte Bekannte, mit denen die eigenen Ideen und Visionen mit einer Leichtigkeit zusammengesponnen werden, da gibt es Situationen, in denen wir uns nicht mehr mit Worten verständigen müssen, als würden Menschen einfach unsere Gedanken lesen und darauf reagieren, es gibt ganz andere Mann-Frau-Berührungen, in welchen beide Seiten wirklich Neues anstreben, und es wird noch mehr geben…
Dieses Bild wird von uns selbst erschaffen werden…💦